Biographie

Monika Bartholomé

1950

geboren, lebt in Köln

Ausbildung

1971-1975

FH Köln, Fachbereich Freie Kunst

1976-1977

HFBK Braunschweig

1977-1982

Kunstakademie Düsseldorf, Staatsexamen in Kunst und Kunstwissenschaft

2000-2003

Ausbildung zum Alexanderlehrer bei Nadia Kevan in Essen u. Köln

Preise und Stipendien

1980

Druckgrafikworkshop des Deutsch-Franz.-Jugendwerkes im Künstlerhaus Bethanien, Berlin

1986

Grafikpreis des Haut Rhin der europäischen Grafikbiennale in Mulhouse

1989

1.Preis der Südwestdeutschen Landesbank Stuttgart

1989

Arbeitsstipendium des Kunstfonds e.V. Bonn

1998

Anna und Joseph Fassbenderpreis der Stadt Brühl

Auswahl Ausstellungen:

2017

"Monika Bartholomé und das Museum für Zeichnung", kunst galerie fürth (E) (H)

2016

Sammlung Opitz-Hoffmann im Kunstmuseum Jena (K)
"Das Denken unterbrechen", Kunstbibliothek Sitterwerk St Gallen
mit einer Intervention des Museums für Zeichnung
"Desperate Housewives?" Kunstsammlungen Zwickau und im Kunstmuseum Mülheim (K)

2015

"Desperate Housewives?" Kulturspeicher Würzburg (K)
"Museum für Zeichnung" (E)(K) und
"Zeichnungen zum Gotteslob", Kolumba, Köln (K)

2014

"Nightwalk", Dan Devening Projects, Chicago (E)

2013

"alles auf Papier", Franz Hitze Haus, Münster (E) (K)

2011

"tabu", Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf (E)
"Netsuke und andere Geschichten", Museum Kunstpalast, Düsseldorf (E) (K)
"hier gewesen - da geblieben", im Fremdenhaus Schloss Georgium, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau, (E) (K)

2010

Künstlerbücher/ artists'books, Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf
oqbo | paperfile on tour, Edvard-Munch-Haus Warnemünde

2009

"papieroffensiv" Oqbo Berlin
"Maxmultiple", Dan Devening Projects, Chicago,

2008

"Second Sight", Dan Devening Projects, Chicago, (E)
"Mit den Augen der Hand folgen",
Katholische Akademie, Kardinal-Wendel Haus München, (E) (K)
"Interieur", zusammen mit Andrew Cranston, Stefan Höller, Stefan Kürten, Sound Installation: Douglas Henderson, Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf,
"Alte Bekannte-neue Verwandte", Kunsthalle Bremen (E) (K),
"Innenräume", zusammen mit Claudia Busching,
Niederrheinischer Kunstverein im Städtischen Museum Kalkar,
Auswahl eins: "Kosmos Personalis" im Museum Kolumba, Köln

Biographie:

"Man sieht mehr als man weiß"
Stefan Kraus: Anmerkungen zu den Zeichnungen von Monika Bartholomé
in der Neuausgabe des kath. Gebet- und Gesangbuchs,
im Katalog "Alles auf Papier", Münster, 2013
"Netsuke und andere Geschichten" Barbara Til,
Begleitheft zur Spot on Ausstellung 2011, Museum Kunstpalast Düsseldorf
"Alte Bekannte - neue Verwandte". Anne Buschhoff zu Monika Bartholomés Werkgruppen Vorbilder.
Hrsg. Kunsthalle Bremen, 2008
Essay: Monika Bartholomé - Fait divers von Dorothée Bauerle-Willert
zur Edition "Nachlese", Köln, 2005

„Kunst in unseren Räumen“ Katalog der Sammlung der BW Bank , 2001
Text: Dr. Heide Marie Roeder

„Das Komische im Werk von Monika Bartholomé“, 1999, zur Ausstellungseröffnung in der Städtischen Galerie Schwäbisch Hall, Text: Noemi Smolik

„Gedankenstrich Raum - die lautlose Emanzipation der Zeichnung“ Biographie Monika Bartholomé, Herausgeberin Ute Parduhn, 1997, Text: Dr. Stefan Kraus

“Und plötzlich ist ein Hase da..“ Heft zur Ausstellung „im Fenster..“, Diözesanmuseum Köln,1995 , Text: Dr. Stefan Kraus

Eigene Texte:

Zeichnen- Zeichen- Lebensspuren
Gedanken zu den Zeichnungen im neuen kath. Gebet- u. Gesangbuch, Köln, 2011

"Mit den Augen der Hand folgen", im gleichnamigen Katalog, 
Hrsg: Katholische Akademie in Bayern, 2008

„Biografie“ in Werkbuch „Innen ist außen ist innen“ Kolumba, Köln 2004

„Ganz“ im Ernst“ in Kunst und Kirche, Das Komische- Ganz im Ernst, 2/ 1999

„Das Komische und die Folgen“ in Kunst und Humor Bd. 120 Kunstforum International

Werke in öffentlichen Sammlungen:

Artothek Köln und Bonn

Japanisches Kulturinstitut Köln

Kolumba, Köln ( Museum des Erzbistums)

Museum Kunstpalast, Düsseldorf

Kunsthalle Bremen

Sammlung der BW-Bank Stuttgart

Sammlung der Deutschen Bank

Sammlung der Sparkasse Köln/Bonn

Südwestdeutsche Landesbank Stuttgart

Städtische Galerie Bietigheim

Städtische Galerie Schwäbisch Hall

Kunst am Bau:

2010

"Spuren legen", Historisches Archiv des Erzbistums Köln

2008

"Verzierungen" für 2 Holzhäuser in Leis/Vals Schweiz, Architekt Peter Zumthor,
Modellbau Edda Spangenberg,
Schnitzarbeiten Ruedi Walli,
restauratorische Farbberatung Jörg Joos

1999

„Schiebekasten“ (12 m lang), Edith Stein Haus, Michaelsberg, Siegburg

1997

Arbeitsamt Schwäbisch Hall „Randfiguren“,